Get Adobe Flash player

Volkswagen Fans

Eric„Good evening.“ Der junge Mann um die 20 mit dem Zigarrenstumpen im Mund bleibt stehen. Wir sind in Hamburg, Pennsylvania, zum morgigen Hamburgerfest und suchen eine Stelle für die Nacht.

“Can you tell me if this is the place for overnight parking?”

“Well, actually, I don’t know. But sir, is this a Volkswagen? I’m a fan of Volkswagens. I love this car. It looks awesome. Just awesome.
What model is it?

A Volkswagen bus? That’s what they call it? Awesome. Is this a pop-up roof? And you can sleep in it? Awesome. Just awesome. Can I take a picture?”

“Sure, go ahead. What’s your name?”

“Eric.”

“And you like cigars, Eric?”

“Yesss, sir, I love ‚em but your Volkswagen is even better. Awesome, really awesome.”

 

Ich übertreibe nicht, aber so geht das laufend. Kaum stehen wir irgendwo, kommen die Leute.

What kind of model is it?
I didn’t know they still build them.
Can we look inside?
How old is it?
How did you get it over here? In a container? Awesome.
It’s a real nice unit.
And they never stopped to make it, right?

Dazu kommen diejenigen, die uns fotografieren und vom Straßenrand aus zuwinken. Es ist lustig und man gewöhnt sich schnell daran. Wir hatten davon gehört, dass Volkswagen einige Exemplare des California in die USA geschickt hatte, um Journalisten damit für kurze Zeit auf Reisen zu schicken. Die erzählten von ganz ähnlichen Erfahrungen.

Die Geschichte von Volkswagen in Amerika werde ich bei Gelegenheit einmal erzählen. Für Amerikaner unserer Generation war der Käfer so etwas wie ein weiteres Familienmitglied. Und der Bus, mit dem Volkswagen überhaupt erst die Gattung des Kleintransporters erfand, der ist sowieso Kult. Er spielt eine Schlüsselrolle in James Micheners The Drifters (Die Kinder von Torremolinos) und natürlich auch bei den Freak Brothers, beides Schlüsselwerke der Pop Generation der späten 60er Jahre. Man merkt jedenfalls, dass das Auto, das seit über 25 Jahren in den Vereinigten Staaten nicht mehr verkauft worden ist, schmerzlich vermisst wird.

Es gehört keine prophetische Gabe , sich auszumalen, wie der Nachfolger des aktuellen Modells T6 in den USA einschlagen wird, wenn er denn zu einem vernünftigen Preis zu kaufen ist. Denn das ist das Haupthindernis. Das Auto wäre in seiner jetzigen Machart für die USA viel zu teuer. Ich habe gelesen, dass man mit 110 – 120 000 Dollar rechnen müsste.
Jedenfalls waren wir auch erstaunt festzustellen, dass es hier richtige Volkswagen Fans gibt. Einer sagte uns, seine Familie fahre insgesamt fünf Modelle. Und sie wären absolut zufrieden, one of the best cars around. Nach allem, was Volkswagen den amerikanischen Verbrauchern angetan hat, ist das sehr erstaunlich.

Chose language
简体中文DanskNederlandsEnglishFrançaisDeutschItalianoPortuguêsEspañol
Willkommen
Stable Genius Tour 2018-2019
Follow us

#rocinante
#stablegeniUStour