Get Adobe Flash player

Washington

Leavenworth, WA

Ultimate_HDR_Camera_20190520_174011Ich schreibe das hier mal lieber in Deutsch, weil ich nicht so genau weiß, was dabei herauskommt, wenn ich es in Englisch versuche. Ich neige zur Übertreibung und muss in diesem Fall bei der Sache bleiben. Es geht um die ziemlich abgedrehte Geschichte der Stadt Leavenworth im Bundesstaat Washington, etwa zweieinhalb Autostunden südöstlich von Seattle. Umgeben von Bergen mit viel Schnee im Winter liegt dieses Städtchen, um es kurz zu machen, mitten im Wald. Es entstand im Zusammenhang mit dem Bau der Eisenbahn von Ost nach West, die 1893 unter tätiger Mitarbeit der Chinesen vollendet wurde. 1903 taucht aus Clinton, Iowa, ein gewisser Lafayette Lamb auf, der an der Stelle, wo später die Stadt entstehen sollte, das zweitgrößte Sägewerk im Bundesstaat Washington baut.

Ultimate_HDR_Camera_Original_20190520_173559Das ist so ziemlich das einzige, was man in dieser Gegend vernünftigerweise machen kann. Die kleine Stadt im Wald an der Eisenbahnlinie wuchs als die Hauptverwaltung der Great Northern Railroad hier angesiedelt wurde. Verwaltungsjobs sind meist gut für die Entwicklung einer Stadt. Sie brauchen keine besonderen Flächen, machen wenig Dreck und verpesten die Luft meist nicht übermäßig. Eine Eisenbahnverwaltung und ein Sägewerk und eine Haltestelle für die Eisenbahn, das kann für die Gründung einer Stadt ausreichend sein. Weiterlesen

Grandpère

20190518_143052 X

Im Washington Park in Anacontes stießen wir zufällig auf ein Bullytreffen. Der hier vorne soll Baujahr 1967 sein. Wegen der geteilten Frontscheibe dachte ich, er sei noch älter. Und er läuft immer noch, sogar besser nachdem sie ihm eine Porsche Maschine eingebaut haben. Alaska hat er gesehen und die gesamten USA und wird gepflegt von früh bis spät. Dazu kamen noch etwa 12 andere Volkswagen unterschiedlichster Baujahre, die sich zum Wochenende versammelt hatten. Die Autos werden geliebt. Ein Mann war den Tränen nahe. Er habe selbst so einen gehabt, 1967 sei das gewesen. “Best years of my life”

Mehr Bilder Weiterlesen

Harpo ist wieder da

Harpo ist wieder da. Haupsache.

20190507_132110Hinterher habe ich mir doch Vorwürfe gemacht, nichts von den Rehen erzählt zu haben, die ich abends In Anacortes, Washington zwischen den Autos auf dem großen Parkplatz am Jachthafen grasen sah. Völlig unbeeindruckt von fahrenden Autos, Motorrädern geschweige denn Menschen in der Nähe standen sie da und ästen vor sich hin. Hin und wieder blickten sie mal auf, zu mehr Aufmerksamkeit wollten sie sich offensichtlich nicht herablassen. Gut, dass Harpo sie nicht schon da erspäht hat. An ihm ist nämlich kein Jagdhund verloren gegangen, er i s t ein Jagdhund, und wir haben ihm das nicht beigebracht. Sobald er Wild riecht oder sieht, wird er wild und will hinterherjagen. Rehe, Hirsche, Kojoten, Waschbären, Hasen und Unmengen von Squirrels in den öffentlichen Parks sind in Amerika eine ständige Herausforderung. Darum halten wir ihn auch meist an der Leine, weil wir sonst befürchten müssen, dass er abzischt und den Weg zurück nicht mehr findet. Wir wissen nicht so genau, ob er zu uns zurückfinden würde und gehen das Risiko lieber nicht ein.

Gestern Morgen machten Ulla und Harpo ihre Runde. In unmittelbarer Nähe fängt ein Rotary Park mit schönen Wegen und einem Disc Golfplatz an, der sich den Berg zu einer Aussichtsplattform hinaufzieht. Noch im Park trafen sie auf Gill, eine Neuseeländerin, die jetzt in Salt Lake wohnt und mit ihrem großen RV und schwarz weißem Spitz in Anacortes ist, um ein Motorboot zu verkaufen. Sie hat es sich vor einem halben Jahr zugelegt, dann aber festgestellt, dass es eigentlich zu weit von Salt Lake nach Anacortes ist und dass sie eigentlich für so ein Boot gar keine Verwendung hat. Jetzt will sie es auf der gerade laufenden Bootsmesse verkaufen. Gill und Ulla machten sich mit den beiden Hunden also auf den Weg zum Aussichtspunkt. Da kamen die Rehe vorbei. Gills Hund gehorchte auf ein einfaches „Stay“ Kommando, Harpo hörte gar nichts mehr und sah nur noch rot. Und dann ging die Sucherei los.

Weiterlesen

Disc golf

20190507_085017

20190507_085326The Rotary Club of Arlington, WA established a disc golf course in the middle of a forest not far from the center of the city. Disc golf is played like golf only you throw discs instead of hitting balls. I would like to try it one day. T-off and hole One.


20190507_085523

Alpine Washington


20190507_184759

20190507_132055Screenshot_20190507-190416_My_Tracks[1]The disadvantage of driving with a car that is not on the market here is that parts sometimes are difficult to get. The red light comes on and in the dashboard a message appears and commands a new set of brake pads. We pay a visit to the Volkswagen dealer in Burlington, Washington. Everybody is excited about the unknown car but when it comes to brake pads, well. that’ll take a while. Danielle who takes care of us is very helpful but she cannot bake them in the oven of her kitchen either. It gives us the chance stay in the area and take some time off, some days of vacation, so to speak. We do not want to be in Idaho before the middle of May anyway. Almost all campgrounds in Yellowstone Park are still closed and so are some roads – no reason to hurry. We’ll take a look at Skagit and Snohomish counties north of Seattle.

We passed the night on a rest area near Arlington. I admit that I had the bright idea to stay close to the truck parking. It’ll be quiet there, no RVs with nerve killing generators, so I spoke. Little did I know. First of all trucks come and go all night long and American trucks are loud compared to European trucks which have the motor capsuled under the cabin. And then these trucks have generators too, so there is no difference to RVs. To cut it short, it was loud all night long.

Weiterlesen

Bill & Melinda Gates Foundation

20190503_131735Towards the end of his life American novelist James A. Michener wrote a book about America “This noble land”. Having lived in a large number of countries he looked at his home land both loving and critical. The widening gap between rich and poor and the undisproportionated distribution of wealth was something he did not like. It ‘s easy to see that we will have a revolution in America within the next 50 years if we do not change course, he wrote. Specifically he mentioned Bill Gates, founder of Microsoft who at the time had started to build a mansion close to Seatle. It remains to be seen what our successful entrepreneurs do with their wealth, Michener thought.

The distribution of wealth in America is unchanged. America has never succeeded in forming a society of solidarity, where the strong support the weak so to speak. The gap between poor and rich is widening and at the moment the disparity is growing at record speed. Michener would have hated that but looking at the Bill and Melinda Gates Foundation, I am sure that he would be very pleased.

We went there and found a tableau for the “Eradicate polio” project. It was invented and started by Rotarians some decades ago and still isn’t finished. In recent years the Gates foundation joined the project with substantial means. The end of polio is near but not there yet.

Jana, Justin & Johanna

20190504_142142

We took the ferry to Whidbey Island, the island Elizabeth George staged some of her novels at. After visiting the Water Festival in Coupe Ville, listening to some life music, a guitar and violin thing, and walking up and down main street, we visited Jana and Justin with their little daughter Johanna. Jana comes from our home town in Germany and married Justin seven years ago. She teaches at the local high school and lives with her family on a bluff by the sea, looking over the ocean, watching bold eagles over and ocras in the ocean. The

Weiterlesen

Boeing, boeing

IMG_8743[1]

Screenshot_20190503-070807_PhotoMap[1]I have seen enough cathedrals and castles in my life. Not that I do not appreciate them but I do not want to get an overdose either. That’s why I started to appreciate factory tours a long long time ago. I happen to like to see what people do. Unfortunately that is not so easy in America. Yes, there are lots of chocolate tours all over the country but honestly you don’t get so see very much, plus chocolate is not exactly an American specialty. I would have liked to see the Mercedes plant in Alabama, where they produce large SUVs like the GLE and GLS series – closed because of retooling. The BMW plant in South Carolina was also retooling and Volkswagen in Chattanooga does not offer visitor tours per se. But now in Seattle, Everett was nearby and the Boeing plant offers tours year round.

Weiterlesen

Chose language
简体中文DanskNederlandsEnglishFrançaisDeutschItalianoPortuguêsEspañol
Willkommen
Stable Genius Tour 2018-2019
Blog via E-Mail

Enter your e-mail adress to receive posts via e-mail

Follow us

#rocinante
#stablegeniUStour